Warum sollten Dämonen unbedingt ausgetrieben werden?

Auf kurz oder lang stellen Dämonen immer eine Gefahr für Körper, Geist und Seele dar. Dämonen stellen aber nicht nur für Betroffene eine starke Bedrohung dar, sondern auch für andere Menschen. Da auch über das Tierwohl sehr viel an Macht ausgelebt und dabei Panik und Angst produziert werden kann, müssen Tiere immer wieder unter Dämonen leiden. Sie Dir doch einfach erst einmal einige Bilder an und beurteile selbst, zu welchen Schandtaten Besessene mit ihren Wirt, den Dämonen, fähig sind.

Eine Legebatterie

Bild: VgT.ch / Text: chuzpe.net / Wer Eiernudeln oder andere Produkte, die Eier enthalten, kauft, kann davon ausgehen, daß es den Hennen wie unten gezeigt ergangen ist. In Europa gibt es 270 Millionen Legebatteriehennen. In Österreich leben nach wie vor 75% aller Legehühner in Legebatterien. 88.4 Prozent aller 1999 in Deutschland verkauften Eier stammten laut Zentrale Markt- und Preisberichtstelle (ZMP) aus Legebatterien. Der Anteil der Käfigeier am Gesamteierkonsum in Deutschland ist auch 2002 weiter gestiegen – trotz beschlossenen Verbots der Käfighaltung ab 2006.

Tamale Schlachthaus – massives Tierleid

Bild & Text: www.eyesonanimals.com / Wir sehen auch weiterhin massive Misshandlung und Tierleid im Tamale Schlachthaus in Ghana, ohne eine wirkliche Hoffnung in Sicht. Obwohl einige der Metzger an einer Schulung von EonA und WACPAW in 2017 zu einem humanen Umgang mit den Tieren teilgenommen hatten, beobachteten wir dieses Jahr wieder, dass Tiere in dieses Schlachthaus gezerrt und geschlagen wurden. Sie werden für Stunden, wenn nicht für Tage ohne Wasser zurückgelassen. Liegende Rinder, zu schwach oder krank, um zu stehen, werden an ihren Schwänzen und Hälsen über eine lange Strecke gezogen. Breite, nicht abgedeckte Abflussgräben waren überall in der Anlage zu finden, in die die Rinder fallen und sich die Beine brechen. Es wird keine Gnade gezeigt; man zieht sie dann an ihren Schwänzen heraus. Die Böden sind rutschig und Tiere fallen an allen Stellen, wo sie über die Anlage getrieben werden. Man drückt sie zu Boden, um die Beine zu fesseln und ihre Kehle (wie Brot) mit stumpfen Messern aufzuschneiden. Eyes on Animals hat die Anschaffung von Abdeckungen für die Abflussgräben finanziert und WACPAW wird die Konstruktion und den Einbau beaufsichtigen. Wir werden jedoch darauf drängen, dass der Vorstand dieses Schlachthauses jetzt mehr Initiative und Verantwortung ergreift, um dieser Grausamkeit ein Ende zu setzen.

Tierquäler werfen Hund vor fahrendes Auto – was ist dran an dieser Geschichte?

Bild & Text: www.mannheim24.de / Worms - Jugendliche sollen einen Hund achtlos vor ein fahrendes Auto geworfen haben. Ein Facebook-Post sorgt aktuell für viel Wut. Doch hat sich das Ganze wirklich so zugetragen? Eine Gruppe Jugendlicher sollen am Sonntag (20. Juni) am Fischmarkt in Worms zuerst einen Hund geklaut und dann, nachdem sie erwischt wurden, den Hund einfach achtlos auf die Straße geworfen haben. Dabei soll der Hund von einem Auto erwischt worden sein. Dieser Post auf der Facebook-Seite der Berufstierrettung Rhein-Neckar sorgt aktuell für viel Aufregung. Doch was steckt dahinter?

Darum müssen Dämonen weg...

Dies sind zwar nur einige Bilder um zu erkennen, was Dämonen mit Tieren anstellen. Du denkst jetzt wohl , dass es doch nicht sein kann, dass es demnach so viele Dämonen gibt, wenn so viele Tiere auf grausame Art misshandelt und Getötet werden? Ich sage Dir jetzt schon eines: «Du irrst Dich gewaltig, denn ein wirklicher Mensch tut einem anderen Lebewesen so etwas nicht an. Er respektiert andere Lebewesen so wie sich selber auch»

Du siehst also, wir brauchen dringend Deine Unterstützung...

…denn alleine schaffen wir die gewaltige Masse an Dämonen einfach nicht. Wenn Du Dich dazu berufen fühlst, um auch Dämonen auszutreiben und zu erlösen, dann kannst Du bei den Ratgebern einen Leitfaden erwerben und uns bei der Arbeit unterstützen. Es gibt viel zu tun, lass uns noch heute beginnen.

Du darfst uns aber auch mit einer finanziellen Beigabe unterstützen, damit wir uns mit der erkauften Zeit mehr um die Dämonen kümmern können… Du hilfst damit nicht nur all den misshandelten Tieren, sondern schenkst uns vor allem Zeit, um eben unsere Arbeit machen zu können.

Theme BCF von aThemeArt – stolz präsentiert von WordPress.
NACH OBEN